Kontakt
Kontakt
Bayrische Immobilien Makler

Haus verkaufen - wie ist der Ablauf und was muss ich beachten?

Haus verkaufen: Welche Unterstützung Sie konkret von einem Makler erhalten

Wenn Sie Ihr Haus verkaufen, möchten Sie einen angemessenen Verkaufserlös erzielen. Ein Immobilienmakler hilft Ihnen, Ihr Projekt zügig umzusetzen.

  • Haus verkaufen

Das Haus verkaufen: Auf diese Punkte kommt es an

Sie haben sich entschieden, Ihre Immobilie zu verkaufen. Einerseits möchten Sie einen angemessenen Verkaufspreis erzielen, andererseits wollen Sie Ihr Vorhaben zügig durchführen. Ein kompetenter Immobilienmakler begleitet Sie dabei. Er setzt sich für die perfekte Darstellung des Objekts auf den Online- Immobilienportalen ein, beantwortet alle Ihre Fragen sowie die der Interessenten und organisiert selbstverständlich sämtliche Termine von den Besichtigungen bis zum Notartermin. Sprechen Sie einen erfahrenen Experten für Ihren geplanten Immobilienverkauf an. Das spart zum einen Zeit und der Erfahrungsschatz eines Experten garantiert Ihnen zudem einen optimalen Ablauf.

Eine solide Hausbewertung als Basis

Wenn Sie Ihr Haus innerhalb eines überschaubaren Zeitraums verkaufen wollen, ist der Verkaufspreis von großer Bedeutung. Als Verkäufer wollen Sie einen angemessenen Verkaufserlös erzielen. Der Käufer möchte in der Regel nicht zu viel bezahlen. Vor allem will er sicher sein, eine Immobilie ohne nennenswerte Mängel zu erwerben. Durch eine fundierte Hausbewertung wird das gewährleistet. Sofern für Ihr Objekt bereits ein Wertgutachten vorliegt, nutzt ein Immobilienmakler die darin aufgeführten Informationen als Basis für die Darstellung des Hauses und für die Gespräche mit Interessenten. Können Sie noch nicht auf ein Wertgutachten zugreifen, empfiehlt er Ihnen bei Bedarf die Erstellung durch einen zuverlässigen und günstigen Fachmann. Sofern Sie genügend Unterlagen zur Verfügung haben, um die Hausbewertung selbst durchzuführen, ist er auch dafür der richtige Partner. Aus der Immobilienbewertung ergibt sich ein Ansatz für die späteren Preisverhandlungen mit potenziellen Kunden. Der Verkaufspreis orientiert sich unter anderem an der Lage, der Größe, dem Zustand und der Ausstattung der Immobilie. Je eher Ihre Preisvorstellung dem Wert Ihrer Immobilie entspricht, desto besser sind Ihre Chancen, Ihr Zuhause schnell zu verkaufen. Nehmen Sie bei einem geplanten Hausverkauf gern Kontakt auf, damit der Wert Ihrer Immobilie fundiert geschätzt werden kann!

Eine ansprechende Präsentation erleichtert den Verkauf

Wenn Sie Ihr Haus verkaufen wollen, kommen Sie um eine Darstellung in den gängigen Onlineportalen meist nicht herum. Ein Inserat in den lokalen Zeitungen ist auch im Internetzeitalter noch üblich. Damit erreichen Sie vor allem ältere Käufer, die in der Internetnutzung nicht so bewandert sind. Mit einer Darstellung in den großen Onlineportalen erweitern Sie aber Ihre Reichweite enorm. Ein Makler hilft Ihnen dabei, Ihr Haus werbewirksam auf den Portalen darzustellen. Er unterstützt Sie, in dem er eine aussagekräftige Beschreibung für das Objekt erstellt und diese um ansprechende Fotos ergänzt. Sobald die Inserate veröffentlicht sind, ist mit Anrufen von potentiellen Käufern zu rechnen. Sie haben Rückfragen zum Objekt und wollen einen Besuchstermin vereinbaren. Der Makler ist Ansprechpartner für die Interessenten. Er nimmt Ihnen daher diese Gespräche ab und entlastet Sie dadurch erheblich. Er findet schon im Vorfeld von Besichtigungsterminen und Preisverhandlungen heraus, ob ein Interessent in die engere Wahl kommt. Dadurch reduziert er die Anzahl von Besichtigungsterminen und minimiert den Aufwand des Immobilienverkaufs für Sie.

Der Notartermin beendet den Prozess „Haus verkaufen“

Sobald sich nach den Besichtigungsterminen und den Preisverhandlungen konkretisiert, an welchen Käufer Sie Ihr Haus verkaufen, steht der Termin beim Notar an. Einige Tage vor dem Termin schickt der Notar einen Entwurf des Kaufvertrags an Sie und an den Käufer, damit beide Parteien genügend Zeit haben, sich mit dem Vertrag zu befassen und eventuelle Fragen zu klären. Im Notartermin selbst verliest der Notar den Kaufvertrag und klärt letzte Rückfragen. Aus juristischer Sicht ist der Immobilienverkauf abgeschlossen, wenn der Käufer die Grunderwerbssteuer gezahlt hat und wenn das Eigentum im Grundbuch umgeschrieben ist. Der richtige Immobilienmakler berät Sie auch in dieser Phase gern und beantwortet alle Fragen hierzu.

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Mehr Informationen zum Datenschutz